Sonntag, 2. April 2017

Die Kraft der Gedanken

Hallo meine Lieben,


Endlich ... endlich ... ist mein Cover von "Gefangene meiner Selbst" für booksfactory in Ordnung und ich konnte meine Bestellung aufgeben. Die ganze Prozedur hat mich 14 Tage Zeit gekostet. Zeit, in der ich eigentlich fleißig an Teil III von der „Gilde der Rose", schreiben wollte.

Der Psycho-Thriller kann nun gerne bei mir für 9,99 € (portofrei) bestellt werden. Die ersten 10 Besteller, erhalten ein passendes Lesezeichen, was mir wieder einmal sehr kreativ von Charming Design, erstellt wurde.

1,00 € des Verkaufserlöses jeden Taschenbuches spende ich der Bahnhofsmission Essen, die dieses Jahr 120 Jahre wird. Mehr zu meinem speziellen Projekt bei der Bahnhofsmission, wofür das Geld der verkauften Bücher fließen soll, gibt es demnächst auf meinem Blog.

Vor einer Woche bin ich über ein interessantes Video gestolpert. Es hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Es geht um die Kraft der Gedanken.

Ja, natürlich weiß ich, dass die Gedanken eine ungeheure Macht besitzen. Das kann man alleine schon beim Autogenem-Training beobachten.

Jezabel Taylor hat in ihrem Werk „Vorago" die Aussage: „Ein Gedanke ist wie ein Virus" thematisiert und wer auf Dystopien steht und stake Nerven besitzt, dem kann ich „Vorago" nur empfehlen. Gibt es bei Amazon für 99 Cent, bei Kindlunlimited sogar für 0,00 €. (In englischer und deutscher Sprache) So, genug Werbung.

Zurück zu der „Kraft der Gedanken" Ich habe hierzu ein Experiment begonnen. Es wird sehr genau in dem Video (Link ein paar Zeilen tiefer) beschrieben. Entsprechend der Anweisung habe ich drei Gläser beschriftet.
 
 
 
 

 
 
Am 29.03.2017 habe ich den gekochten Reis hineingefüllt und nun bedenke ich jeden Tag die beiden Gläser mit den jeweiligen Gefühlen. Ich hoffe, ich mache es lange genug, denn viel Zeit habe ich für die beiden leider nicht. Noch zeigt sich keine Veränderung. Ich werde euch aber auf dem Laufenden halten.
 
 

Was hat es mit dem Experiment auf sich?
 
Schreibt doch unter dem Post, wie ihr die ganze Sache seht. Ich würde mich sehr darüber freuen. Habt alle einen schönen Wochenbeginn.
Meine Lieben, ich hatte vergessen, dass ich in den Osterurlaub fahre und dann keine Zeit mehr für die Gläschen habe. Ich werde das Experiment nach den Ferien wiederholen und die Aktion vorher besser planen.

Eure

Tali

Mittwoch, 15. März 2017

Nächste Lesung und Chance zum Bücherkauf

Am 31.03.2017  bin ich in meiner alten Heimat, beim Bücherbasar in Dortmund Nette, dabei.

Wo: Albert-Schweizter-Realschule in Dortmund Nette
Dörwerstraße 42


Verkauf: 15.00-18.00 Uhr. Ich werde Fantasybücher und Thriller von mir anbieten.

Meine Lesung ist um 15.30 Uhr in Raum 3

Romantic-Fantasy "Dämonenfessel -Gilde der Rose-

Freitag, 10. März 2017

Neues Buch

Meine Lieben,

ich freue mich, euch mein neues Buch präsentieren zu können.

Es ist ein Psychothriller, der die menschlichen Abgründe widerspiegelt.
Wer mich kennt, weiß, dass auch in diesem Werk die Spannung großgeschrieben wird.

Klappentext:

Ein halbes Jahr, nachdem Patricia Simrot einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat, quälen sie grausame Visionen, die unabhängig von Ort und Zeit auftreten.
Ist der geheimnisvolle Rosenkavalier für die Schreckensszenarien in ihrem Kopf verantwortlich?
Patricia hofft, bei ihrem Therapeuten und ihren Geschwistern Hilfe vor dem drohenden Irrsinn zu finden. Stattdessen öffnet sie einen Käfig, in dessen Gefangenschaft sie Unglaubliches gewahr wird.
+ 4 Bonusgeschichten, die die menschlichen Abgründe auf ihre ehrlichste und grauenvollste Art und Weise widerspiegeln.

Ich verspreche Gänsehaut pur.

Im Moment gibt es das E-book bei Amazon für 99 Cent. Ich freue mich auf viele Lesewütige und wünsche euch ein tolles Wochenende.

Eure
Tali

Sonntag, 26. Februar 2017

News

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch über die vergangenen Wochen informieren. Es ist viel Interessantes passiert.


Anfangen möchte ich mit meinem neuesten Buch.





Ich liege mit der Bearbeitung in den letzten Zügen und hoffe, dass das Buch Ende März 2017 im Handel erscheinen wird.

Hier der Klappentext des Thrillers, der die menschlichen Abgründe facettenreich beschreibt:


Ein halbes Jahr, nachdem Patricia Simrot einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat, quälen sie grausame Visionen, die unabhängig von Ort und Zeit auftreten.


Ist der geheimnisvolle Rosenkavalier für die Schreckens-Szenarien in ihrem Kopf verantwortlich?


Patricia hofft, bei ihrem Therapeuten und ihren Geschwistern Hilfe vor dem drohenden Irrsinn zu finden. Stattdessen öffnet sie einen Käfig, in dessen Gefangenschaft sie Unglaubliches gewahr wird.

+ 4 Bonusgeschichten, die Ihnen das Blut in den Adern gefrieren lassen.

So genug blutrünstiges. Sobald das Buch veröffentlicht ist, werde ich mich wieder sofort an den III. Teil der Gilde der Rose machen.

Natürlich beschäftige ich mich auch jetzt schon mit dem Inhalt und Freyjas neuesten Abenteuern. Deshalb möchte ich euch auch von meiner letzten Recherche, die vorletztes Wochenende stattfand, berichten. Eine Wicca hat mich dafür in die Lehre der Hexen eingewiesen. Es war spannend, aufregend und auch sehr informativ, was man alles mit Magie bewirken kann.

 


Hier habe ich mal ein paar Fotos von unserem Hexenaltar.

 


Ich weiß, der Kinderteppich sieht wirklich lustig dazu aus. Aber es war ja auch mein erster Lehrunterricht. Also, bin ich ja auch eine Babyhexe. -lacht-


Ich habe gelernt, wie man einen magischen Kreis errichtet. Und welche magischen Geräte es gibt. Die Elemente habe ich auch angerufen und noch einiges mehr, was ich in meinem neuen Buch auf jeden Fall einsetzen werde.
 
In den vergangenen Wochen habe ich mich sehr über zwei Fünf-Sterne-Rezis gefreut.
 Hier habe ich die passenden Links dazu.
 
 
 
Gestern fand wieder einmal eine Lesung der besonderen Art statt.

Das Ambiente war einfach märchenhaft. Ich durfte in der Salzgrotte Werden lesen. Während die Zuhörer lauschten, was Freyja Rose in ihrem Gefängnis erlebte, untermalte die Yoga-Meisterin Anael, die Lesung mit zauberhaften Klängen ihrer Klangschalen. In der Pause erklärte Anael, was es mit der Klangschalen-Meditation auf sich hat und die Zuhörer durften im Anschluss selbst erfahren, wie es sich anfühlt, wenn die Vibrationen der Schalen durch den eigenen Körper fließen. Es war für alle ein sehr unterhaltsamer und lehrreicher Abend.


Der Eingangsbereich der Salzgrotte-Werden


 

 



 


Die Yoga-Meisterin Anael
 
Nach der Lesung ist ja bekanntlich vor der Lesung. Und die wird nächsten Samstag: 04.03.2017 um 18.30 Uhr zu einem ganz besonderen Ereignis stattfinden.

Meine Autorenkollegin Bettina Döblitz eröffnet die Galerie 7 in Bottrop.

WAZ Artikel



Was ich lesen werde, wird eine Überraschung sein. Ich freue mich auf den Abend und wünsche euch eine schöne Woche.

Eure Tali


Sonntag, 29. Januar 2017

Zaubertrank Delu Lell

 
Der Zaubertrank kommt in einer entscheidenden Szene in Dämonenfessel vor.
 
Hier ein kleiner Schnipsel:
 
Zischend blubberte die gelb-grüne Flüssigkeit in dem Kessel über dem offenen Feuer. »Verdammt!« Es war ihr wieder nicht gelungen, den entsprechenden Zaubertrank herzustellen. Zeratostus würde rasen. Sicherlich musste sie mit einer harten Strafe rechnen. Warum gelingt es mir nicht?, dachte sie verzweifelt. Ihre Mutter hätte das Elixier sicherlich mit Leichtigkeit hergestellt. Ja, ihre Mutter war eine Koryphäe. Aber Katharina Rose war schon lange tot. Ihre Gedanken schweiften für einen Moment zu ihrer Mutter und auch zu ihrer Tochter. Freyja ist jetzt schon achtzehn Jahre alt. Ob sie ihr geliebtes Kind jemals wiedersehen würde? Tränen liefen über das dick geschminkte Gesicht. Es ist mir jetzt egal. Er wird mich sowieso bestrafen. Sie hatte seinem Befehl nicht Folge geleistet. Axara fröstelte bei dem Gedanken, welche Teufelei ihr Entführer sich nun wieder einfallen lassen würde. Zeratostus schreckte vor nichts zurück. Wenn er es wollte, ließ er sie sterben und holte sie wieder zurück zu den Lebenden. Das Spielchen hatte er schon oft mit ihr getrieben. Einmal hatte sie versucht, die Chance zu nutzen und für immer im Reich des Todes zu bleiben. Leider bemerkte er es, und seine Strafe für ihren Versuch war grausamer als je zuvor. Mit einem glühenden Handabdruck hatte er ihren Rücken gezeichnet. Diese Narbe würde sie wohl immer an seine harte Hand erinnern. Auch die Worte, die ihr die nackte Angst ins Gesicht gejagt hatten, würden für immer in ihre Seele gebrannt sein. »Meine süße Axara. Solltest du mir wirklich eines Tages auf der anderen Seite entkommen können, werde ich dich zu einem Zombie machen. Du wirst mir dienen, so oder so! Du hast keine Chance.«
Nein, sie wollte kein Zombie werden. Es würde ihr dann sicherlich noch schlechter ergehen. Sie wusste doch nicht, wie Zombies fühlten oder ob sie überhaupt denken konnten. Sind sie nicht auf Menschenfleisch fixiert? Ekelige Gedanken, die da durch ihr Hirn geisterten.
 
 
Ob es Axara Rose gelingt, den wichtigen Zaubertrank zu brauen, oder ob sie die geplante Teufelei des Dämons aufhalten kann, erfahrt ihr im Buch.
 
 
 
ACHTUNG!!!!!!!!!!!!!!!
 

Dieser Zaubertrank ist böse und deshalb nicht zur Nachahmung zu empfehlen.


Weiterlesen auf eigene Gefahr!

   
 
 

 


Delu Lell „Tödliche Tochter"


Rezept:   

 
  Zutaten: Eine Holzrose ~ Den Stachel eines Leiurus quinquestritus ~ Die Haut eines Feuersalamanders

  Tipp: Viel Honig oder andere Arten von Zucker dazu verwenden, weil der Trank durch die  Holzrose sehr bitter ist.

Das Zauberelexier sollte bei Vollmond angesetzt werden. Die Herstellung dauert einen ganzen Mondzyklus. Sollte der Brauvorgang unterbrochen werden, ist der Trank misslungen und muss vernichtet werden.

Zu der Herstellung eignet sich ganz besonders ein Kupferkessel. Die Hitze breitet sich bei diesem Material schnell bis zum oberen Rand aus. Vorsicht!!! Hier besteht Verbrennungsgefahr!!! Wird der Kessel von der Feuerstelle genommen, kühlt er ziemlich schnell aus. Das Kupfer hat eine gute Widerstandskraft gegen hohe Hitzeeinwirkungen und schmilzt erst bei 1083°C.

Zum Rühren verwendet man am besten Teakholz. Es ist erwiesen, dass Delu Lell mit diesem Rührgerät am Besten gelingt. Gut wäre ein Löffel mit breitem Durchmesser, da der Trank eher dickflüssig ist.

Die o.g. Zutaten müssen zerkleinert werden. Den Feuersalamander häutet man vorher, indem man das tote Tier in kochendes Wasser legt, dann längsseits aufschneidet, sodass man die Haut am besten abziehen kann. Die Haut sollte danach erneut abgekocht werden und sogar ein bisschen abgeschabt, damit wirklich keine Überreste vorhanden sind.
Den Stachel des Skorpions bitte auch von jeglichen Überresten reinigen. Den Mittelmeerskorpion, wie er auch genannt wird, findet man in Nordafrika und der Türkei. Die Skorpione brauchen viel Wüstensand und Wärme, wenn man sie hier halten möchte.

Wir kommen nun zum Zerkleinern der Zutaten. Am besten eignet sich ein Schneidebrett aus Holz oder Marmor. Als Zerkleinerungsgerät eignet sich ein scharfes Messer. Natürlich kann man auch alles mit Hilfe eines Mörsers und Stößel zerkleinern. Das ist eine knochenharte Arbeit. Also, wenn ich den Tipp geben darf, am allerbesten eignet sich eine moderne Küchenmaschine. Alle Zutaten rein, Knopf drücken und fertig.

Der Trank darf nicht im Freien gebraut werden. Er ist fertig, wenn er giftgrün ist. An dem Mondzyklus ist sich unbedingt zu halten, weil er sonst nicht gelingen wird.

Abschließend möchte ich den Sinn des „bösen" Zaubertranks erklären.

Delu Lell ist ein sehr alter Zauber. Ursprünglich wurde er von den Adelshäusern von Hexen erbeten, damit man sich verhassten Schwiegersohn Kandidaten entledigen konnte. Sollte sich die eigene Tochter in einen Mann verliebt haben, der überhaupt nicht gewünscht war, sorgte man als Vater oder Mutter dafür, dass die Tochter dem Liebsten, den Trank kredenzte. Man musste jetzt nur dafür sorgen, dass das Treffen sein Ende fand und der verhasste Jüngling nach einer Stunde nach Einnahme des Tranks alleine war. Es sollten keine Zeugen vorhanden sein. Nach einer Stunde tauchte eine Wolke auf, umhüllte den Verzauberten und löste ihn in Nichts auf. So konnte man sich dem Problem ohne weitere Probleme, außer einer heulenden Tochter, weil der Liebste spurlos verschwunden war, entledigen.

Sonntag, 22. Januar 2017

Überraschungen und Neues

Meine Lieben,

eine ereignisreiche Woche liegt hinter mir. Eigentlich wollte ich euch Sonntag schon etwas berichten, aber ich kam zu spät Heim.
Letzten Sonntag war ich auf dem Samt & Sonders - Kuriositätenmarkt in der Zeche Carl in Essen, meiner Heimatstadt. Veranstaltet wurde dieses Event in Kooperation von FUNKELGLANZ mit der Zeche Carl. Es handelt sich dabei um eine neu erschaffene Veranstaltungsreihe (Folgetermin 17.09.2017) Es lohnt sich hinzugehen.
Es wurde den Besuchern so einiges geboten. Angefangen von interessanter Musik, die nicht dem Mainstream entspricht, über Künstler, die ihre Werke präsentierten, von Gothic und Steampunk Markt, bis zur Lesebühne, war für alle Fantasygeschmäcker etwas dabei.
Ganz besonders hat mich das Wiedersehen mit einigen bekannten Gesichtern gefreut. Christina Pollok unterstützte ihren Mann Paul M. Hermann und Halina Monika Sega, die beide mit spannenden Vampirgeschichten die Zuschauer bestens unterhielten. Eigentlich sollte Hope Cavendish ebenfalls anwesend sein. Leider konnte diese wegen Krankheit nicht da sein. Was ich und andere sehr schade fanden. Ich hätte gerne einem Leseausschnitt aus Hopes: Zeitgenossen, gelauscht. Da sie immer noch mit einer zähen Grippe kämpft, wünsche ich ihr weiterhin gute Besserung!!!!
Auch habe ich mich über ein Wiedersehen mit Frank Gebauer und der rassigen und phantasievollen Galathea Birte Schneider gefreut. Nicht nur für Männer ist ihre Art des Tanzes und ihre Kostüme eine Augenweide.
Gefreut habe ich mich auch eine echte Vampirin kennenzulernen. Hexana 666.
Hier ein paar Fotos von dem Bücherstand, Galathea und einigen anderen. Ich danke Frank Gebauer für die wundervollen Fotos.









































In der letzten Woche habe ich mich intensiv mit den Geschichten für mein bald erscheinendes Buch beschäftigt. Es wird ein Psycho-Thriller-Kurzroman mit zusätzlichen Kurzgeschichten. Zwei Geschichten befinden sich noch im Korrektorat und Lektorat. Mit dem Cover bin ich auch noch nicht ganz glücklich. Es wird noch eine kleine Weile dauern.

Ende der Woche bekam ich Post und freute mich riesig. Meine neuen Lesezeichen sind da, sie sind richtig klasse geworden. Vielen Dank an Charming Design. Bei einer Buchbestellung bei mir, kann sich jetzt jeder aussuchen, ob er von den alten Lesezeichen (nur Dämonenfessel), oder von dem neuen, ein Exemplar, möchte.




Samstag hatte ich eine ganz besondere Lesung, wenn es auch nur eine Probelesung war. Es war ein tolles Feeling und sehr außergewöhnlich. Ich sage nur Höhle ;)
Essener, die sich gerne einmal -Dämonenfessel- anhören möchten, sollten sich den Abend am 25.02.2017 um 17.00 Uhr, oder 19.00 Uhr freihalten. Wie gesagt, es wird wieder einmal etwas ganz Besonderes, in einer ausgefallenen Location, geboten. Ich bastle jetzt an Plakaten und Flyern und dann gibt es mehr Infos dazu. Die Probezuhörer waren schwer beeindruckt und ich auch.
























Fotos: Frank Vollmann

Heute haben wir im Theatro la Fünte erneut mit den Proben zu Genevier begonnen. Wir haben neue Darsteller dabei, und ich finde, dass sie dafür, dass sie das erste Mal auf der Bühne standen, sich toll geschlagen haben. Das Stück war bereits in Mülheim und Bochum sehr erfolgreich. Nun aber werden wir, das von Frank Bruns geschriebene Theaterstück mit "echten" Rittern auf eine Freilichtbühne verlegen. Ich freue mich wahnsinnig darüber, meine Rolle der „Heilerin“ Alyshia spielen zu dürfen.




Den frühen Abend hat mir eine fünf Sterne Rezi zu Wolfsrebellion von der lieben Justine versüßt.

Hier der Link zu Amazon

 Ich habe mich sehr über die Rezi gefreut. Hier nur ein kleines Zitat von Justine Szymura​ aus der kompletten Bewertung:  Ich mag den Schreibstil sehr gerne. Talira schreibt anders! Sie packt ganz viel Gefühl in jedes einzelne Wort. Wisst ihr was ich meine?  Es ist so .... ich muss nicht wissen wie der Prota sich gerade fühlt, ich sehe und lese es in den Worten und dann fühle ich mich genauso.

Mit diesen Worten verabschiede ich mich bei euch und wünsche euch allen eine stressfreie und angenehme Woche.
Alles Liebe
Eure
Tali




Sonntag, 8. Januar 2017

Frohes neues Jahr!!!


Hallo meine Lieben,

allen denen ich es noch nicht gesagt habe, wünsche ich noch ein frohes neues Jahr!!!

Ich stoße mit euch auf eure Gesundheit und eure Wünsche an. Auf das uns alles gelingen wird!!!

Einige von euch haben bereits mitbekommen, dass Wolfsrebellion Mitte Dezember 2016 in den Verkauf gekommen ist.

Die ersten Rückmeldungen stehen bereits auf Amazon und Lovelybooks. Ich freue mich, dass auch das zweite Buch der Gilde der Rose großen Gefallen findet.


In den nächsten Tagen kommt auch meine bestellte Lieferung von den Print-Exemplaren. Die ihr natürlich signiert bei mir bestellen könnt. Das Buch kostet inkl. Porto, 11,95 €. Ein passendes Lesezeichen lege ich dem Buch bei.
 
 

In nächster Zukunft wird es auch ein neues Lesezeichen von der Gilde der Rose geben.
Ich möchte es euch hier schon einmal zeigen.


 

Außerdem habe ich eine große Bitte an euch. Ich bin bei Lovelybooks als magischer Autor nominiert worden. Wenn ihr die gleiche Meinung vertretet, würde ich mehr sehr über eure Punkte freuen.

Link zu Lovelybooks   Im Moment stehe ich auf Platz 56.

 
Dämonenfessel steht bei den besten Jugendbüchern 2016 auf Platz 61.

 Link zu Lovelybooks

Auch Freyja und Michel freuen sie über eure Punkte.

Ich wünsche euch eine tolle Woche mit spannenden Büchern.

Eure

Tali